Freitag, 24. November 2017

IBAN: DE62 4145 0075 0000 0307 00       BIC: WELADED1SOS

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
  • Home
Startseite LAZ

Startseite LAZ (453)

Freitag, 24 November 2017 09:40

Der Kampf gegen die Depression

Schon als 17-Jähriger stand er fast ganz oben. Bei der U20-Weltmeisterschaft in Barcelona gewann der Soester Hochspringer Falk Wendrich (LAZ Soest) vor fünf Jahren die Silbermedaille. Selbstbewusst kündigte er damals an: „Ich möchte der beste Hochspringer der Welt werden.“ Doch dann wurde es ruhig um den Soester. Erst in diesem Sommer kam er endgültig zurück. Fünf Jahre nach der Silbermedaille in Barcelona gewann Wendrich im Sommer Gold bei der Studentenweltmeisterschaft in Taipeh. Nun spricht er ganz offen darüber, welchen Kampf er in den vergangenen Jahren führte. Es ist der Kampf gegen die Depression und ein Kampf, den kaum jemand vermutet hätte.

Mit Jennifer Quiring und Lukka Franke wurden auch in diesem Jahr wieder zwei Athletinnen des LAZ Soest in den Landeskader Stabhochsprung berufen. Aufgrund der hervorragenden Leistungen aus der Sommersaison lud Landestrainer Olaf Hilker (Bad Meinberg) die beiden talentierten B-Jugendlichen nun zu einer Kadertrainingsmaßnahme nach Paderborn ein. Dort standen Trainingseinheiten im Turnen und in der Technikschulung unter anderem mit der ehem. Jugend-Weltmeisterin im Stabhochsprung, Desiree Singh, auf dem Programm.

Donnerstag, 09 November 2017 16:03

Falk Wendrich im Nationalkader

Es ist die logische Konsequenz aus den Erfolgen der vergangenen Saison: Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat die Soester Sprinterin Gina Lückenkemper und den Soester Hochspringer Falk Wendrich für den neuen Bundeskader nominiert. WM-Halbfinalistin Lückenkemper (LG Olympia Dortmund) ist eines der wenigen Mitglieder des Olympia-Kaders. Universiade-Gewinner Wendrich (LAZ Soest) schaffte den Sprung in den Perspektivkader, das ist nach dem Olympia-Kader der zweithöchste Kader innerhalb der Leichtathletik.

Im letzten Jahr machten die drei Stabhochspringerinnen Lukka Franke, Jennifer Quiring und Linda Grabenmeier auch überregional auf sich aufmerksam, als sie gemeinsam die Qualifikationsnorm für die Deutschen Schülermeisterschaften (U16) in Bremen erreichten. Das LAZ Soest stellte als einziger Verein in Deutschland gleich drei Athletinnen im nationalen Wettbewerb. Lukka Franke gelang bekanntlich in Bremen mit Bestleistung sensationell der Gewinn der Deutschen Meisterschaft, Jennifer Quiring erreichte Platz sechs und Linda Grabenmeier wurde Elfte.

Mittwoch, 25 Oktober 2017 13:02

Ehrenamtspreis für Heidrun Gruber

Sie steht seit 19 Jahren an der Spitze des Leichtathletik-Zentrums (LAZ) Soest, jetzt hat Heidrun Gruber den Ehrenamtspreis des FLVW-Kreises Soest bekommen. Gruber gehörte zu der Gruppe von Eltern, die im Jahr 1998 das LAZ Soest gründeten - und sich damit vom LC Soester Börde abspalteten. Ziel war es den leistungssportlichen Charakter in der Soester Leichtathletik wieder mehr in Vordergrund zu rücken. Das dies gelungen ist, zeigen die zahlreichen Erfolge der LAZ-Athleten bei nationalen und internationalen Meisterschaften. Ebenfalls seit 19 Jahren Teil des LAZ-Vorstandes sind Kassenwartin Heike Eikel und Gerätewart Harald Bottin.

Dienstag, 17 Oktober 2017 12:58

Falk Wendrich zu Gast beim Innenminister

Diesen Umweg macht Falk Wendrich gerne. Der Soester Hochspringer ist auf dem Weg zum Herbsttrainingslager auf die Insel Juist, vorher wird er heute aber noch einen kleinen Abstecher nach Berlin machen. In der Hauptstadt hat der 22-Jährige aus den Reihen des Leichtathletikzentrums Soest einen Termin bei Thomas de Maizière. Der Bundesinnenminister hat alle deutschen Medaillengewinner der Universiade in Taiwan eingeladen.

Es hatte sich im Training bereits angekündigt und nun konnte Stabhochspringerin Linda Grabenmeier ihre noch gute Form auch im Wettkampf abrufen. Im Juni war ihr bei der Juniorengala zur DM-Qualifikation in Schweinfurt bereits ein Sprung über 3,35 Meter gelungen.

Samstag, 30 September 2017 21:39

Deutsche Norm für Straub im Hammerwurf

Annika Straub wurde beim Finale des NRW Hammerwurf Cup‘s in Olfen Vizemeisterin in der Altersklasse U20. Der Cup besteht aus sieben Wettkämpfen, von welchen die besten drei mit der jeweils besten Leistung gewertet werden. Diese drei Ergebnisse werden addiert und ergeben so das Gesamtergebnis. Straub erzielte hierbei insgesamt 116,82m, welches zum zweiten Platz führte. Im letzten Jahr, als sie noch in der Altersklasse U18 an den Start ging, belegte sie noch den achten Platz.

Seite 1 von 57