user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
Datum : Dienstag, 6. September 2022
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Dass sie in der Form ihres Lebens ist, hat Laura Voß in diesem Jahr schon mehrfach unter Beweis gestellt. Nun hat die 30-Jährige erneut eine persönliche Bestleistung aufgestellt. Bei einem Wettkampf im belgischen Kortrijk sprang die Mehrkämpferin im Trikot des LAZ Soest am vergangenen Wochenende 6,11 Meter weit und steigerte ihre sechs Jahre alte Hallenbestleistung damit um drei Zentimeter, ihre Freiluftbestmarke aus dem Jahr 2019 übertraf sie sogar um vier Zentimeter.

13 Grad Lufttemperatur, Regen und dann auch noch Gegenwind: Beim Abendsportfest des TV Deilinghofen hatte es Maja Bolinger vom LAZ Soest zum wiederholten Mal in den vergangenen Wochen mit widrigen Umständen zu tun. Die Pechsträhne der U16-Sprinterin, die im Sauerland bei ihrem letzten Start über 100 Meter vor den Deutschen Meisterschaften am übernächsten Wochenende in Koblenz auf einen erfolgreichen Abschlusstest gehofft hatte, ist mittlerweile lang. Zuerst ein nicht geahndeter bzw. nicht zurückgeschossener eigener Fehlstart bei den Stadtmeisterschaften, dann das bekannte Drama bei den Westfalenmeisterschaften, als ihr ein vermeintlich zu früher Start zum Verhängnis wurde, immer wieder Gegenwind und, nicht zu vergessen, das Staffelmissgeschick unlängst bei den Deutschen U18-Meisterschaften in Mönchengladbach, als das LAZ-Team bereits beim ersten Wechsel patzte und Bolinger an Position drei erst gar nicht zum Einsatz kam.

,Es war eine Situation, die auf einen Schlag alles veränderte. In diesem Schockmoment platzte für die U18-Mädchen des LAZ Soest bei den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach innerhalb von Sekunden der Traum von einem erfolgreichen Auftritt in der 4 x 100-Meter-Staffel. Im fünften von insgesamt sechs Zeitendläufen hatte Startläuferin Maya Klute auf der Außenbahn des Grenzlandstadions gegen die Staffeln vom SCC Berlin, LAC Berlin, LG Rhein Wied, MTG Mannheim, Eintracht Frankfurt und vom Hamburger SV ein tolles Kurvenrennen abgeliefert. Die vermeintlich schwächste Akteurin des Quartetts – Klute hat im Gegensatz zu ihren Mannschaftskameradinnen Mia Vollmer, Maja Bolinger und Sophie Martin als einzige noch keine 100-Meter-Zeit unter 13 Sekunden vorzuweisen – machte offensichtlich den Sprint ihres Lebens.

Fünf Sportlerinnen und Sportler des LAZ Soest sind beim Kinder- und Jugendsportfest in Werl an den Start gegangen. Dem regnerischen Wetter trotzten sie mit Spitzenleistungen. Greta Karsten (W12) konnte gleich vier Siege in den Einzeldisziplinen einfahren. Die beste Leistung gelang ihr im Hochsprung: Mit übersprungenen 1,48 Metern sprang sie genauso hoch wie bei ihrer Bestleistung an gleicher Stelle Anfang Mai. Damit bestätigt sie nicht nur ihre Spitzenposition in der Westfälischen Bestenliste, sondern konnte auch das direkte Duell mit der Zweitplatzierten der Bestenliste Olivia Altmann (LG Hamm) gewinnen.

Das war rekordverdächtig, aber auch notwendig. Über 160 Läufe auf der 20-Meter-Distanz mit „fliegendem“ Start in nur 45 Minuten hatten die Organisatoren des LAZ Soest beim Finale des Stadtwerke Soest-LAZ-Grundschul-Sprintcups dank der neuen vereinseigenen mobilen Zeitmessanlage bei bedecktem Himmel aber trockenen Verhältnissen abwickeln können, bevor Regen einsetzte. So fanden die rund 80 Mädchen und Jungen der Geburtsjahrgänge 2013, 2014 und 2015 insgesamt gute Bedingungen vor, um ihre Qualifikation für die Endrunde zu bestätigen. Während die Vorentscheide an sieben Soester Grundschulen mal auf Asche, Asphalt, Steinplatten oder wie an der Astrid-Lindgren-Schule und der Hellweg-Grundschule Ampen auf dem Hallenboden ausgetragen wurden, waren jetzt die Bedingungen auf dem Kunststoffbelag im Schulzentrum für die jungen Sprinttalente gleich.

Die Vorläufe sind absolviert worden, die Namen für die Endläufe stehen fest. An sieben Soester Grundschulen haben in den zurückliegenden Wochen rund 750 Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen um einen Startplatz beim Finale des Stadtwerke Soest-LAZ-Grundschul-Sprintcups gekämpft. Die Qualifikation für den großen Abschlusswettkampf am kommenden Dienstag im Schulzentrum haben insgesamt 84 Kinder geschafft, jeweils sechs Schülerinnen und sechs Schüler von jeder Grundschule. Hier werden die Schnellsten, ebenso wie bei den Vorrunden, erneut im fliegenden Sprint über 20 Meter durch zwei Lichtschranken mit einem vorgeschalteten kleinen Anlauf ermittelt.

Sie hatten auf die DM-Norm gehofft, am Ende fehlte genau eine Sekunde zur Qualifikation für die nationalen Titelkämpfe. Nachdem die männliche U18-Staffel des LAZ Soest die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaft bei den westfälischen Titelkämpfen nur knapp verpasste hatte, wollten die Nachwuchssprinter die Norm kurz vor Meldeschluss noch einmal in Angriff nehmen. Beim Sommerfest in Leichlingen traten Matthis Eckhoff, Moritz Langenscheidt, Levi Klute und David Stracke jedoch ohne gleichaltrige Konkurrenz an. So war es für die 4x100 Meter-Staffel ein einsames Rennen gegen die Uhr. Im Ziel angekommen war die Enttäuschung groß, da das Quartett mit 45,80 Sekunden doch genau eine Sekunde über der Norm blieb.

Bisher hatte U14-Sportler Michel Bottin vom LAZ Soest sein Können nur im Training gezeigt.  Einen Wettkampf im 60-Meter-Hürdensprint - einer für den 12-Jährigen seit Jahresbeginn neuen Disziplin – konnte er in dieser Saison noch nicht absolvieren. Bei den Kreisbestenkämpfen im Stadion Gladbeck war es jetzt endlich soweit und Bottin feierte sein Debüt auf der mit sechs und jeweils 76 Zentimeter hohen Hindernissen gespickten Distanz. Und das war zweifellos sehr erfolgreich.

Seite 1 von 148