user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 977
Montag, 02 März 2015 00:00

Doppelerfolg: Vorreiterrolle in Westfalen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zwei Sprünge über drei Meter und zwei Titel: Die Stabhochspringer des LAZ Soest haben bei der Westfälischen U16-Meisterschaft am Wochenende wieder einmal ihre Vorreiter-Rolle in der landesweiten Springer-Szene unterstrichen. Lukka Franke und Tim Bause sicherten sich bei der Meisterschaft im Paderborner Ahorn-Sportpark den Titel.
Bause war bereits bei einer Höhe von 2,60 Metern in seinen Meister-Wettkampf der Altersklasse M15 eingestiegen. Mit seinem zweiten gültigen Versuch bestätigte er zunächst seine bisherige persönliche Bestleistung von 2,80 Metern.
Über auf Anhieb gültige 2,90 Meter und 3,00 Meter steigerte er dann nicht nur seine Bestleistung um 20 Zentimeter, sondern sprang auch mit einem fehlerfreien Wettkampf zu seinem ersten Westfalen-Titel.Nachdem Bause vorgelegt hatte, wollte auch seine Trainingskameradin Lukka Franke ihrer Favoritenrolle in der Altersklasse W14 gerecht werden. Trotz des gewohnt guten Einstiegs hatte sie bereits bei 2,80 Metern erste Probleme und schaffte diese Höhe erst im dritten Anlauf. Doch Franke bewies Nervenstärke und sprang fehlerfrei über 2,90 Meter und 3,00 Meter, damit war ihr der Titel nicht mehr zu nehmen. Ebenfalls im Stabhochsprung der Altersklasse W14 trat Jennifer Quiring an, sie belegte mit übersprungenen 2,40 Metern einen guten vierten Platz. Zu einer neuen persönlichen Bestzeit sprintete Anka Hagelschuer (LAZ Soest) über die 300 Meter-Distanz.
 
Bestzeit für Hagelschuer
Mit ihrer Zeit von 44,94 Sekunden bleib die W15-Athletin auf den anderthalb Hallenrunden erstmals unter 45 Sekunden und belegte in der Endabrechnung den achten Platz. Völlig außer Form war LAZ-Neuzugang Wei Jian Li (M15). Er kam auf der 60 Meter-Strecke nicht über 8,02 Sekunden hinaus. mo
 
Quelle: Soester Anzeiger
Gelesen 14105 mal