user_mobilelogo

 

Stadtwerke Soest

 

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Bei der Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaft in Frankfurt hat Leichtathletin Laura Voß am Sonntag den fünften Platz belegt. Die 29-Jährige im Trikot des LAZ Soest sammelte im Fünfkampf 3952 Punkte und blieb damit  knapp 200 Zähler unter ihrem Ergebnis aus dem vergangenen Jahr, als sie mit 4146 Punkten überraschend den Titel gewann. N diesem Jahr ging die Goldmedaille an Mareike Rösing (USC Mainz) mit 4327 Punkte.

Donnerstag, 18 Januar 2024 16:39

Laura Voß startet bei Mehrkampf-DM

Wenn in Frankfurt an diesem Wochenende die ersten nationalen Leichtathletik-Medaillen des Jahres vergeben werden, ist auch Mehrkämpferin Laura Voß mit am Start. Die 29-Jährige im Trikot des LAZ Soest tritt bei der Mehrkampf-DM am Sonntag im Fünfkampf an. Im vergangenen Jahr hatte Voß hier überraschend die Goldmedaille gewonnen. Nach einer Corona-Infektion und einer längeren Trainingspause lief die Vorbereitung auf die Hallensaison in diesem Jahr jedoch nicht wie erhofft.

An diesem Wochenende schauen die Sportler des LAZ Soest gespannt nach Dortmund. Am Sonntag steigt in der Helmut-Körnig-Halle der erste Teil der Hallen-Westfalenmeisterschaften 2024. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit der Soester Leichtathleten ganz besonders auf einen Wettbewerb. Im 60-Meter-Lauf der weiblichen Jugend W15 gehört Maja Bolinger zu den Mitfavoritinnen auf den Titel. Sie führt aktuell die Landesbestenliste mit ihren am 10. Dezember 2023 in Paderborn erzielten 7,96 Sekunden an. Mit dieser Zeit gehört die junge Oestinghausenerin als Fünftbeste ihrer Altersklasse zu den schnellsten Mädchen in Deutschland.

Dienstag, 16 Januar 2024 12:33

Sandra Straub wirft DM-Norm

Wer beim Saisonauftakt des LAZ Soest dabei sein wollte, musste sich warm anziehen. Das lag nicht nur an der Konkurrenz, die aus ganz NRW den Weg zum Sportplatz am Soester Schulzentrum fand, sondern vor allem an den winterlichen Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt. Dass auch bei diesen sicherlich nicht idealen Bedingungen Top-Leistungen möglich sind, stellte unter anderem LAZ-Hammerwerferin Sandra Straub unter Beweis. Statt mit einem vier Kilogramm schweren Wurfgerät wirft sie seit dem Wechsel in die Altersklasse W50 nun mit einem Drei-Kilo-Hammer und schaffte mit einer Weite von 30,50 Metern gleich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der Senioren. Die „Winterwurf Masters“ finden Ende Februar im hessischen Baunatal statt. Auch im Diskuswurf freute sich Straub mit einer Weite von 18,34 Metern über eine neue persönliche Bestleistung.

Doppelsieg mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen nach einem spannenden Wettkampfverlauf: Für das LAZ Soest war der Hochsprung der weiblichen Jugend U18 beim Indoor Jump‘ Run in Dortmund das insgeheime Highlight der Veranstaltung. Mia Vollmer und Sophie Martin setzten sich in der Helmut-Körnig-Halle gegen die gesamte Konkurrenz durch und freuten sich am Ende mit übersprungenen 1,64 Metern bzw. 1,61 Metern über neue „Hausrekorde“.

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
Liebe Trainerinnen und Trainer,

 

anbei findet ihr den aktualisierten Zeitplan (Stand 08.01.2024) für das Soester Winterwurfmeeting am 13.01.2024.

 

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen erfolgreichen Saisoneinstieg.

Sie ist eine der wenigen deutschen Sportlerinnen, die sich in der englischen Leichtathletikszene in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht hat: Laura Voß startet seit 2017 regelmäßig bei den englischen Mehrkampfmeisterschaften. Im vergangenen Jahr gewann die 29-Jährge in Sheffield sogar die Silbermedaille. In diesem Jahr muss Voß jedoch auf einen Start in England verzichten. Eine Corona-Infektion macht ihr einen Strich durch die Wettkampfplanung.

„Hätte Heinz Nixdorf seine Firma doch in Soest und nicht in Paderborn gegründet“. Gerade in den Wintermonaten kommt dieser Gedanke immer wieder bei den Sportlern des LAZ Soest auf. Der Computerpionier und begeisterte Leichtathlet hatte in den 1980er Jahren in seiner ostwestfälischen Heimatstadt eine außergewöhnliche Sporthalle errichten lassen, die u.a. eine 200-Meter-Kunststoffbahn im ersten Stockwerk beinhaltet. Es ist die einzige derart konstruierte Hallen-Sprintbahn Deutschlands.

Seite 8 von 147