user_mobilelogo

Terminkalender

LAZ's Instagram-Feed

LAZ auf YouTube

Am vergangenen Wochenende starteten zehn  Hammer- und Diskuswerfer des LAZ Soest bei einem Werfertag der LG Plettenberg/Herscheid. Von Schülerinnen bis Seniorinnen war alles vertreten. Der gesamte Wettkampf erfolgte noch aus dem vollen Aufbautraining heraus. Dennoch zählte er für die Hammerwerferinnen von Trainer Ralf Reinhard schon für den Westfälischen Hammerwurf Cup (bestehend aus sechs Wettkämpfen, von denen drei in die abschließende Gesamtwertung einfließen). Das Finale wird im Oktober in Soest ausgetragen. Für die Diskuswerferinnen von Athletin und Trainerin Annika Straub war es ein Wettbewerb um langsam in die Saison einzusteigen und Wettkampfhärte für den Sommer aufzubauen.

Bei Schneegestöber und in dicker Kleidung sind sieben Werferinnen des LAZ Soest am Wochenende in die Freiluftsaison gestartet. Obwohl die Athletinnen noch mitten in der Saisonvorbereitung stecken und aus dem vollen Training heraus zum Werfertag nach Gladbeck gefahren waren, erzielten sie hier mehrere neue persönliche Bestleistungen.

Sandra Straub, Hammerwerferin des LAZ Soest in der Altersklasse W45, startete am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Senioren Winterwurf Meisterschaften in Erfurt. Dort belegte sie einen hervorragenden dritten Platz mit einer Weite von 24,86 Metern. Die Norm zu den Meisterschaften von 25 Metern hatte sie schon im Sommer des vergangenen Jahres mit ihrem allerersten Hammerwurf Wettkampf überhaupt erzielt.

Zuerst fast das Aus nach zwei Fehlversuchen bei der Einstiegshöhe, am Ende dann große Freude über eine neue persönliche Hochsprungbestleistung: W14-Sportlerin Sophie Martin vom LAZ Soest ging bei den Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften in Paderborn durch ein Wechselbad der Gefühle. Zwei Mal fiel die Latte bei 1,40 Metern zu Boden, bevor Sophie im dritten und letzten Versuch endlich Erfolg hatte. Danach war die Anfangsnervosität anscheinend weg bei der 13-Jährigen, die anschließend auch noch die 1,44 Meter, 1,48 Meter und schließlich sogar den neuen „Hausrekord“ von 1,52 Meter meisterte. Einzig die Mindenerin Annika Pietsch sprang an diesem Tag mit 1,56 Metern noch ein wenig höher und sicherte sich so den Westfalenmeistertitel. Sophie landete aufgrund der höheren Anzahl an Fehlversuchen hinter den höhengleichen Favour Adesokan und Malin Bornemann (beide TV Wattenscheid) auf Rang vier.

Sonntag, 27 Februar 2022 19:28

Wendrich gewinnt DM-Silber

Sie waren so gut wie noch nie in diesem Jahr, doch zum Titel reichte es nicht. Sprinterin Gina Lückenkemper (SCC Berlin) und Hochspringer Falk Wendrich (LAZ Soest) haben bei der Deutschen Hallenmeisterschaft der Leichtathleten in Leipzig am Wochenende jeweils die Silbermedaille gewonnen.

Freitag, 25 Februar 2022 16:08

Wendrich mit Medaillenchancen zur DM

Die Zeichen stehen auf Edelmetall, wenn Gina Lückenkemper (SCC Berlin) und Falk Wendrich (LAZ Soest) am Wochenende bei der Deutschen Hallenmeisterschaft der Leichtathleten in der Arena Leipzig antreten. Lückenkemper ist mit ihrer Saisonbestzeit von 7,22 Sekunden aktuell die Nummer eins im 60-Meter-Sprint der Frauen. Fünf Jahre nach ihrer letzten und bisher einzigen DM-Goldmedaille über die 60-Meter-Strecke könnte die ehemalige Sportlerin des LAZ Soest am Wochenende ihren nächsten Titel unter dem Hallendach gewinnen. Eine ihrer stärksten Konkurrentinnen dürfte dabei die Neu-Wattenscheiderin Tatjana Pinto werden. Beim ISTAF Indoor in Düsseldorf am vergangenen Wochenende hatte Pinto ihrer persönliche Saisonbestleistung auf 7,24 Sekunden verbessert. Ihre Allzeitbestmarke liegt bei 7,06 Sekunden. Lückenkemper ist im schnellsten 60-Meter-Rennen ihres Lebens im Jahr 2018 eine Zeit von 7,11 Sekunden gelaufen.

Harald Bottin muss nicht lange überlegen. Der Soester Leichtathletiktrainer erinnert sich noch genau an jenes erfolgreiche Wochenende im Februar 2012. „Beinahe hätten wir den Medaillensatz komplett gehabt“, sagt der 64-Jährige heute. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Sindelfingen gewann Falk Wendrich damals völlig überlegen den Titel im Hochsprung, Laura Voß gewann ebenfalls im Hochsprung die Silbermedaille und die damals erst 15-jährige Gina Lückenkemper wurde Vierte im 200-Meter-Sprint der Altersklasse U20.

Wegen des starken Sturm hat die Soester Stadtverwaltung auch für Freitag, 18. Februar, nachmittags sämtliche städtische Sportanlagen gesperrt. Das Vereinstraining des LAZ Soest fällt am 18. Februar daher erneut aus.

Seite 6 von 117